Die Fachschaft

Viele Studierende stellen sich die Fachschaft als einen geschlossenen Verein neben oder über den Studierenden vor. Tatsächlich meint „Fachschaft“ die Gemeinschaft aller Studierenden, das bedeutet in der Praxis, dass niemand gewählt wird und alle nach Lust und Laune im Rahmen der Fachschaft agieren können.

Die zentrale Aufgabe der Fachschaft ist die Vertretung der Studierenden gegenüber der Universität. Ein großer Teil der Aufgaben bezieht sich dabei auf die Hochschul- bzw. Institutspolitik. Studierende sind Mitglieder in den verschiedensten Gremien wie Studienkommission, Fakultätsrat, Senat, etc. Dort werden Alltäglichkeiten wie neue Bücheranschaffungen aber auch neue Hochschulkonzepte und Lehrpläne diskutiert. Wer nach Höherem strebt, kann sich auch im Dachverband der Fachschaften, der Fachschaftsräte-Vollversammlung, allgemein als Räte bezeichnet, den gesamtuniversitären und regionalen Belangen widmen

Vor allem ist die Fachschaft aber für Euch da. Während den Öffnungszeiten stehen wir für Fragen jeglicher Art zur Verfügung, sammeln und verleihen Prüfungsprotokolle und Klausuren, organisieren Feste, erstellen Infobroschüren und den Rechenschaftsbericht, veranstalten das AnfängerInnen-Tutorium, informieren über Umweltschutzgruppen,…

Die Schnittstelle für all diese Aktivitäten bietet die Fachschaftssitzung im Fachschaftszimmer. Ihr seid herzlich eingeladen, mal vorbeizuschauen. Falls ihr nicht die Zeit habt regelmäßig mitzuarbeiten, freuen wir uns auch über jeden, der nur einzelne Aktionen mitorganisiert.

Aktuelle Informationen über uns und andere findet ihr am Fachschaftsbrett neben unserem Zimmer (P32, 3.Stock im E-Bau) oder am Schwarzen Brett neben den Toiletten in der 3. Stock im E-Bau.

Hinterlasse eine Antwort