Levitra ®

   (Vardenafil )

 

ist ein Medikament, ein selektiver Inhibitor der cGMP-spezifischen Phosphodiesterase Typ 5 (PDE5), der zur Behandlung der erektilen Dysfunktion bestimmt ist. Vardenafilhydrochlorid ist ein fast farbloser Feststoff mit einem Molekulargewicht von 579,1; Löslichkeit in Wasser 0,11 mg / ml.

 

Pharmachologische Wirkung

 

Die Erektion des Penis ist ein hämodynamischer Prozess, der auf der Entspannung der glatten Muskeln der Kavernenkörper und der darin befindlichen Arteriolen beruht. Während der sexuellen Stimulation wird Stickoxid (NO) aus den Nervenenden des Corpus Cavernosum freigesetzt, wodurch das Enzym Guanylatcyclase aktiviert wird, was zu einer Erhöhung des Gehalts an cyclischem Guanosinmonophosphat (cGMP) im Corpus Cavernosum führt. Infolgedessen werden die glatten Muskeln der Kavernenkörper entspannt, was zu einer Erhöhung der Durchblutung des Penis beiträgt.

Durch Blockierung einer spezifischen Phosphodiesterase vom Typ

5 (PDE5), die an der Spaltung von cGMP beteiligt ist, verstärkt Vardenafil dadurch die lokale Wirkung von endogenem Stickoxid (NO) im Corpus Cavernosum während der sexuellen Stimulation. Dieser Effekt bestimmt die Fähigkeit von Vardenafil, die Reaktion

auf sexuelle Stimulation zu verbessern.

 

 

Dosierungsschema

 

Die Anfangsdosis beträgt 10 mg. Es dauert 25-60 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr. Die Wirkdauer von Vardenafil beträgt 4-5 Stunden. Die maximal empfohlene Häufigkeit der Einnahme des Arzneimittels beträgt 1 Mal pro Tag. Abhängig von der Wirksamkeit und Verträglichkeit der Behandlung kann die Dosis auf 20 mg erhöht oder auf 5 mg pro Tag reduziert werden. Die empfohlene Höchstdosis beträgt 20 mg einmal täglich. Für ältere Patienten (über 65 Jahre) wird eine Dosis von 5 mg empfohlen. Bei schwerer ED (Diabetes mellitus, Prostatektomie) wird eine Dosis von 20 mg verschrieben, wenn die Anfangsdosis von 10 mg nicht wirksam genug ist. Der Konsum von Nahrungsmitteln und Alkohol hat keinen Einfluss auf die Wirksamkeit von Vardenafil. Vardenafil wirkt nur mit ausreichender sexueller Stimulation

 

Überdosis

 

Es ist bekannt, dass Vardenafil in einer Dosis von 80 mg pro Tag eingenommen wurde und keine schwerwiegenden Nebenwirkungen auftraten. Gleichzeitig werden jedoch bei zweimal täglicher Anwendung in einer Dosis von 40 mg starke Schmerzen im unteren Rückenbereich ohne Anzeichen toxischer Wirkungen auf das Muskel- und Nervensystem beobachtet.

 

 

Weitere Informationen

Zum Einnehmen. erreichen oder aufrechtzuerhalten. feststellbar, ob diese Ereignisse in direktem Zusammenhang mit diesen Risikofaktoren, Vardenafil, Bei Patienten mit einer leichten bis mäßigen Einschränkung der Nierenfunktion ist keine individuellen Verträglichkeit abgewogen werden (siehe Abschnitte 4.4 und 4.8). Einnahme darf nicht häufiger als einmal täglich erfolgen. Levitra kann mit oder ohne Nahrung Geschlechtsverkehr einzunehmen. Entsprechend der Wirksamkeit und Verträglichkeit kann die Dosis kann (siehe Abschnitt 4.5). Bei Männern über 75 Jahre ist die gleichzeitige Anwendung von Vardenafil mit den starken auf 10 mg und dann auf 20 mg erhöht werden. Bei Patienten mit stark eingeschränkter Nierenfunktion (Kreatinin-Clearance <30 ml/min) beträgt die ventrikuläre Tachyarrhythmie, Angina pectoris und zerebrovaskuläre Erkrankungen (einschließlich Spezielle Patientengruppen Gleichzeitige Anwendung von Alpha-Rezeptorenblockern Eingeschränkte Nierenfunktion Retinaerkrankungen wie Retinitis pigmentosa. Ritonavir und Indinavir ist kontraindiziert, weil sie sehr starke CYP3A4-Inhibitoren sind (siehe einnehmen, sollte die Alpha-Rezeptorenblocker-Therapie mit der niedrigsten Dosis begonnen werden. empfohlenen Anfangsdosis von 5 mg Filmtabletten begonnen werden. Vardenafil kann zu jeder Zeit Die gleichzeitige Anwendung von Vardenafil und Nitraten oder Stickstoffmonoxid-Donatoren (wie ein zeitlicher Abstand der Gabe berücksichtigt werden, wenn Vardenafil als Begleitbehandlung einnehmen, mit einer weiteren Blutdrucksenkung einhergehen. Gleichzeitige Anwendung von CYP3A4-Inhibitoren Leberfunktion (Child-Pugh B) beträgt 10 mg (siehe Abschnitte 4.3 und 5.2). Eingeschränkte Leberfunktion Vor dem Beginn jeglicher Behandlung einer erektilen Dysfunktion müssen die behandelnden Ärzte Bestandteile. daher ist die Anwendung kontraindiziert, bis weitere Daten vorliegen: (siehe Abschnitte 4.2 und 4.8). Ältere Menschen (≥65 Jahre) wurden, hatten bereits bestehende kardiovaskuläre Risikofaktoren. Es ist jedoch nicht endgültig Substanzen einschließlich PDE5-Inhibitoren reagieren. Dysfunktion mittels Anamnese und körperlicher Untersuchung gestellt und zugrunde liegende Dosisanpassung erforderlich. Die empfohlene Anfangsdosis für Patienten mit leichter und mäßig eingeschränkter Leberfunktion Bei gleichzeitiger Anwendung von CYP3A4-Inhibitoren wie Erythromycin oder Clarithromycin sollte sexueller Aktivität oder einer Kombination dieser oder anderer Faktoren stehen. Zusammenhang stand oder nicht (siehe Abschnitt 4.4). - Patienten mit schwerer Leberinsuffizienz (Child-Pugh C), Dosierung Behandlung der erektilen Dysfunktion bei erwachsenen Männern. Erektile Dysfunktion ist die Anwendung bei erwachsenen Männern Dosissteigerung bis zu einer Maximaldosis von 20 mg sorgfältig unter Berücksichtigung der York Heart Association III oder IV]). Die gleichzeitige Anwendung von Alpha-Rezeptorenblockern und Vardenafil kann bei einigen (Child-Pugh A-B) beträgt 5 mg. Entsprechend der Verträglichkeit und Wirksamkeit kann die Dosis Es liegen keine Studien zur Unbedenklichkeit und Wirksamkeit von Levitra Filmtabletten in Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder einen der in Abschnitt 6.1 genannten sonstigen Damit Levitra wirken kann, ist eine sexuelle Stimulation erforderlich. Die Behandlung einer erektilen Dysfunktion mit Arzneimitteln muss dann mit Vorsicht erfolgen, Die Verträglichkeit der Maximaldosis von 20 mg kann bei älteren Patienten (≥65 Jahre) geringer sein Ursachen ermittelt werden. 4.3 Gegenanzeigen Kombination mit Levitra Schmelztabletten oder anderen Behandlungen einer erektilen Dysfunktion ob der Sehverlust mit einer vorherigen Einnahme eines Phosphodiesterase-5(PDE5)-Hemmers in Bei folgenden Untergruppen von Patienten wurde die Sicherheit von Vardenafil nicht untersucht, stabil auf Alpha-Rezeptorenblocker-Therapie eingestellt sind, sollte Vardenafil mit der niedrigsten 4.4 Besondere Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung - mit kürzlich erlittenem Schlaganfall oder Herzinfarkt (innerhalb der letzten 6 Monate),4 einer Obstruktion der linksventrikulären Ausstrombahn, zum Beispiel Aortenstenose und vorübergehender ischämischer Anfälle und zerebraler Blutungen) wurden in zeitlichem Amylnitrit) in jeder Form ist kontraindiziert (siehe Abschnitte 4.5 und 5.1). Anwendung bei Patienten, die andere Arzneimittel anwenden Kinder und Jugendliche Abschnitt 4.5). eingenommen werden. Der Wirkungseintritt kann bei gleichzeitiger Einnahme einer fettreichen Bei älteren Patienten ist keine Dosisanpassung erforderlich. Jedoch sollte bei ihnen eine idiopathischer hypertrophischer Subaortenstenose, können empfindlich gegenüber gefäßerweiternden Levitra ist nicht für die Anwendung bei Personen unter 18 Jahren angezeigt. Für Levitra gibt es keine Unfähigkeit, eine für einen befriedigenden Geschlechtsverkehr ausreichende Erektion des Penis zu Riociguat ist kontraindiziert, da es möglicherweise zu einer symptomatischen Hypotonie kommen kardiales Risiko einhergeht (siehe Abschnitt 4.3). Vardenafil besitzt vasodilatatorische Eigenschaften, Die Begleittherapie von PDE5-Hemmern, inklusive Vardenafil, mit Guanylatcyclase-Stimulatoren wie - Patienten mit Hypotonie (Blutdruck <90/50 mmHg), (NAION) ihre Sehkraft auf einem Auge verloren haben, ist Levitra kontraindiziert, unabhängig davon, Die schrittweise Erhöhung der Alpha-Rezeptorenblocker-Dosis kann bei Patienten, die Vardenafil die Vardenafil-Dosis 5 mg nicht überschreiten (siehe Abschnitt 4.5). - im Endstadium einer Nierenfunktionsstörung mit Dialysepflicht, Indikation für die Anwendung bei Kindern. - mit instabiler Angina pectoris sowie mit bekannten erblich bedingten degenerativen auf 20 mg erhöht oder auf 5 mg verringert werden. Die empfohlene Maximaldosis beträgt 20 mg. Die verordnet wird (siehe Abschnitt 4.5). Bei den Patienten, die schon eine optimierte Dosis Vardenafil den kardiovaskulären Status ihrer Patienten berücksichtigen, da mit sexueller Aktivität ein gewisses vor. Die Anwendung solcher Kombinationen wird daher nicht empfohlen. Die gleichzeitige Anwendung von Vardenafil mit HIV-Protease-Inhibitoren wie zum Beispiel Schwerwiegende kardiovaskuläre Ereignisse wie plötzlicher Tod, Tachykardie, Myokardinfarkt, der Patient stabil auf die Alpha-Rezeptorenblocker-Therapie eingestellt ist. Bei den Patienten, die empfohlene Anfangsdosis 5 mg. Entsprechend der Verträglichkeit und Wirksamkeit kann die Dosis angewendet werden, denen von sexuellen Aktivitäten abzuraten ist (z. B. Patienten mit schweren Bevor eine medikamentöse Therapie in Betracht gezogen wird, muss die Diagnose einer erektilen Mahlzeit verzögert sein (siehe Abschnitt 5.2).3 die zu leichten und vorübergehenden Blutdrucksenkungen führen (siehe Abschnitt 5.1). Patienten mit wenn anatomische Missbildungen des Penis (wie Angulation, Fibrose im Bereich der Corpora Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie instabiler Angina pectoris oder schwerer Herzinsuffizienz [New cavernosa oder die Peyronie-Krankheit) vorliegen, sowie bei Patienten mit für Priapismus gefäßerweiternd wirken. Eine Begleitbehandlung mit Vardenafil sollte nur begonnen werden, wenn Art der Anwendung CYP3A4-Inhibitoren Itraconazol und Ketoconazol (orale Darreichungsform) kontraindiziert. mit Tamsulosin oder mit Alfuzosin angewandt werden. Bei anderen Alpha-Rezeptorenblockern sollte5 Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion dürfen generell nicht von Männern Patienten zu einer unerwünscht starken Blutdrucksenkung führen, da beide Arzneimittel anschließend erhöht werden. Die empfohlene Maximaldosis bei Patienten mit mäßig eingeschränkter Zusammenhang mit Vardenafil berichtet. Die meisten Patienten, bei denen diese Ereignisse berichtet prädisponierenden Erkrankungen (wie Sichelzellenanämie, Plasmozytom, Leukämie). Bei Patienten, die aufgrund einer nicht-arteriitischen anterioren ischämischen Optikusneuropathie Die empfohlene Dosis beträgt 10 mg, sie ist bei Bedarf ungefähr 25 bis 60 Minuten vor dem.

  • Levitra online kaufen

Urheberrechte © 2021